flash
nrg-email
nrg-sitemap
m1
m2
m3
m4
         pfeil-aktuelles Leistungen
                    BGVA3
 
m5
m6
m7
m10

    pfeil-aktuelles  INNOVATION

    pfeil-aktuelles  TECHNIK

    pfeil-aktuelles  FLEXIBILITÄT

    pfeil-aktuelles  DESIGN
         
  BGV A3      
         
 

Aus aktuellen Anlässen Informieren wir Sie über die gesetzlichen Situation in Gewerbebetrieben.

Nur durch eine regelmäßige technische Überprüfung können Sie die Sicherheit Ihrer Betriebsmittel gewährleisten, die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter schützen und Unfälle vermeiden.

Betriebsmittel und Anlagen haben eine begrenzte Lebensdauer, unterliegen Verschleiß bzw. nutzen sich im Laufe der Zeit ab.

Leichte Beschädigungen der Kabel, der Einsatz im Freien oder in rauen Umgebungen, Materialermüdung sowie der normale Verschleiß setzen Ihren Arbeitsmitteln zu und können
so Gefährdungspotenzial entwickeln. Besonders die elektrischen Geräte und Anlagen müssen deshalb regelmäßig nach der gesetzlichen Unfallverhütungsvorschrift (BGV A3) überprüft und nachgemessen werden.

Die gesetzlichen Anforderungen:
Die Wiederholungsprüfung (nach BGV A3) aller Elektrogeräte und Elektroanlagen in Ihrem Betrieb ist Pflicht. Seit Oktober 2002 ist die Vielzahl von unterschiedlichen Regelungen in der Betriebssicherheitsverordnung zusammengefasst.
Weiterhin muss der Arbeitgeber mittels einer Gefährdungsbeurteilung ermitteln, welche seiner Arbeitsmittel geprüft werden müssen. Dabei werden die Fristen für die Prüfungen bestimmt bzw. auch die Qualifikation der jeweiligen Prüfer festgelegt. Man muss sich am so genannten „Stand der Technik“ orientieren. Für den Arbeitgeber bedeutet dies einen größeren Freiraum im Bereich des betrieblichen Arbeitsschutzes, gleichzeitig erhöht sich aber die Eigenverantwortung mit den daraus folgenden Konsequenzen.
Die Prüfung der Geräte schützt Sie vor der Haftung bei Unfällen und damit vor wirtschaftlichen Schäden.
So schließen Brandschutzversicherungen eine Haftung aus, wenn Ihre Betriebsstätte oder Teile davon, durch einen Brand zerstört werden, der von einem nicht geprüften Elektrogerät verursacht wurde!

 

Die Berufsgenossenschaften schließen ebenfalls eine Haftung aus, wenn Personen durch ein ungeprüftes Gerät zu Schaden oder gar zu Tode kommen, und können bei Verstößen gegen solche Unfallverhütungsvorschriften diese mit einer Geldbuße bis zu 10.000,-- € ahnden.

Um Schadensfälle zu vermeiden, lassen Sie Ihre Geräte von ausgebildetem Fachpersonal prüfen!
Die Kosten für eine Prüfung sind immer geringer als die Kosten für die Haftung bei einem Schaden!
Grundsätzlich sind alle elektrisch betriebenen Geräte zu prüfen, die nicht fest am Netz,
sondern mittels Stecker an einer Dose angeschlossen sind.

Hierzu gehören z.B.:
Kaffeemaschinen, Verlängerungskabel, medizinische Geräte, Sonnenliegen, Kabeltrommeln, Tischlampen, Mess- und Prüfgeräte mit Netzanschluss, Computer, Bildschirme, Drucker, Scanner, Kopierer, elektr. Schreibmaschinen, Fax, Kühlschränke, Küchengeräte Werkstattausrüstungen usw.

Weiterhin müssen auch elektr. Werkzeugmaschinen wie:
Handbohrmaschinen, Elektrotacker, Löteinrichtungen, Schwingschleifer, Dreieckschleifer, elektr. Sprühpistolen, Flexgeräte, Elektroschrauber, Ständerbohrmaschinen,Schweißgeräte, Druckmaschinen usw. geprüft werden.

Ziel der Wiederholungsprüfung:
Mit der Wiederholungsprüfung sollen rechtzeitig Abnutzungen, Verschleißerscheinungen oder Beschädigungen erkannt werden, die sich auf die Sicherheit auswirken können. Desweiteren soll die Prüfung den sicherheitstechnisch einwandfreien Zustand eines gebrauchten Gerätes belegen, damit es weiterhin benutzt werden kann.

Als eingetragener Meisterbetrieb bietet Energie Solutions Arnold mit modernster Messtechnik und zeitsparender Vorgehensweise ein Höchstmaß an Sicherheit. Unsere Messprotokolle  werden  von den Versicherer anerkannt und ermöglichen zeitsparende Weiderholungsprüfungen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 
         
footer
Arnold GmbH  .  Fronhofener Str. 24  .  88273 Fronreute  .  Tel. 07505 - 956123  .  Fax 07505 - 956006  .  info@nrg-arnold.de
.